Homepage
Uhr
Suche
  

Neue Beiträge
Schriftfarben
von: Iston Sa 23. Feb 2013, 16:38 zum letzten Beitrag Sa 23. Feb 2013, 16:38

Das Walfangverbot steht auf der Kippe!
von: Petralein Mi 26. Mai 2010, 09:19 zum letzten Beitrag Mi 26. Mai 2010, 09:19

Allen Mitgliedern und Gästen
von: Artemisia Mi 23. Dez 2009, 11:57 zum letzten Beitrag Mi 23. Dez 2009, 11:57

In eigener Sache
von: Artemisia Di 24. Nov 2009, 12:25 zum letzten Beitrag Di 24. Nov 2009, 12:25

Delfine brauchen EURE Hilfe
von: Petralein Mi 7. Okt 2009, 14:33 zum letzten Beitrag Mi 7. Okt 2009, 14:33

Hallo kleiner Kerl!
von: Rudolph Sa 12. Sep 2009, 14:47 zum letzten Beitrag Sa 12. Sep 2009, 14:47

Musik Player
Partnerseiten

 

Algenprobleme?

Nur hier geht es Fischen und anderen Wasserbewohnern gut

Algenprobleme?

Beitragvon freakhead » Fr 23. Jan 2009, 20:47

das ist wahrscheinlich immer ein interresantes thema unter aquarianern.
darum dachte ich mir wir starten mal einen kleinen erfahrungsaustausch,

damit meine pflanzen einen vorteil gegenüber den algen haben beheize ich mein aquarium über eine bodenheizung.pflanzen danken einen die warmen "füße" mit einem deutlich besserem wachstum.außerdem wird durch die wärmezirkulation eine fäulnisbildung im bodengrund vermieden.eine sehr gute hilfe beim reinigen des bodengrundes sind indische turmdeckelschnecken.in kombination mit metallpanzerwelsen kann man das waschen von kies dann getrost vergessen.
ich habe außerdem eine kohlendioxid düngung,das heißt ich reicher das wasser über flasche/druckminderer/reaktor mit kohlendioxid an.ansonsten würden die pflanzen den benötigten kohlenstoff aus der wasserhärte ziehen(biogene entkalkung) .das senkt zwar die wasserhärte bildet aber auf den pflanzen einen kalküberzug der ein idealer "nistplatz" für algen ist.
das ganze ist zwar mit einigen kosten verbunden.aber dem steht entgegen das man keinerlei pflanzen nachkaufen muß sondern eher ausdünnt.bei meinem 240l becken schmeiße ich im jahr ca. 3 10l eimer voll pflanzen weg.befallene blätter kann ich ohne bedenken entfernen ohne das mein becken kahl aussieht.

als gute algenvernichter empfehle ich

ohrgitter harnischwels
black molly - fadenalgen
ancistrus

regelmäßiger teilwasserwechsel und ausreichende beleuchtung mit tiefenwirkung(quecksilber oder metalldampf lampen) wären noch ergänzend hinzu zu fügen
if you want to be you gotta be a wannabe
Benutzeravatar
freakhead
[Profil ändern]
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.2009
Wohnort: greven/nrw
Geschlecht: männlich

Re: Algenprobleme?

Beitragvon Yanthea » So 25. Jan 2009, 11:18

Ich hab mit Algen kaum noch Probleme, seit dem ich mich weniger kümmer, das heißt nicht täglich füttern, damit die Fische sich selbst ernähren, weniger Wasserwechsel um ein sich selbststeuerndes Biotop zu erhalten und entsprechende Algenfresser.
Turmdeckelschnecken für den Boden, Prachtschmerlen um die Schnecken im Zaum zuhalten, siamesische Rüsselbarben und Guppy gegen Algen auf den Blättern und einen Antennenwels der die Scheiben reinigt, hört auf dem Namen Methusalem :lol:
Ich hab allerdings eine Bepflanzung fast nur mit sehr hartem Blattwerk, sonst läßt Methusalem sich die auch schmecken.
Um das Wachstum der Algen generell einzudämmen benutz ich Torfextrakt, das hat den Vorteil, das auch die anderen Pflanzen nicht so schnell ins Uferlose wachsen.
Benutzeravatar
Yanthea
[Profil ändern]
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.2009
Wohnort: Nähe Bremen
Geschlecht: weiblich

Re: Algenprobleme?

Beitragvon Chawa » So 25. Jan 2009, 16:34

Yanthea hat geschrieben:Turmdeckelschnecken für den Boden, Prachtschmerlen um die Schnecken im Zaum zuhalten, siamesische Rüsselbarben und Guppy gegen Algen auf den Blättern und einen Antennenwels der die Scheiben reinigt, hört auf dem Namen Methusalem :lol:


So wie du es machst, halten wir es auch und wir haben KEINE Algen.
Gruß an Methusalem, bei uns heißt er DRAGON :lol:
LG
Lebe, wie DU, wenn Du einmal stirbst,
wünschen wirst gelebt zu haben!
Benutzeravatar
Chawa
[Profil ändern]
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.2009
Wohnort: D / E / IL
Geschlecht: weiblich

Re: Algenprobleme?

Beitragvon edpbs » Mo 2. Feb 2009, 13:39

Zur Zeit habe ich in meinem 60 L Aquarium mit Eheim 2008 Innenfilter noch keine Algenprobleme. Das Aquarium läuft jetzt 5 Wochen. Wasserwechsel 1 mal die Woche 15 L. Die Luftzufuhr beim Filter habe ich abgestellt. Pflanzen gedeihen. Fischbesatz: 2 Rote Neon - 5 Fünfgürtelbarben - 5 Ohrgitterharnischwelse. Um 11 Uhr füttere ich sparsam Vitakraft Flockenfutter und um 8 Uhr 2-3 Tetra Wafer Mix. Wasserwerte sind ok. Da die Fische noch nicht über 3 cm groß sind ist das Aquarium mit 60 L gerade noch, so hoffe ich, groß genug. Mittags stelle ich die Beleuchtung für 2 Stunden ab. Dann werden die Welse und Barben richtig aktiv. :?:
Benutzeravatar
edpbs
[Profil ändern]
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.2009
Geschlecht: männlich

Re: Algenprobleme?

Beitragvon freakhead » Mi 4. Feb 2009, 20:22

die lichtpause ist ein guter trick gegen algen.die pflanzen werden durch die lichtpause in ihrem stoffwechsel nicht gestört.während man die algen durch die pause aus dem rythmus wirft und sie dadurch hemmt.
if you want to be you gotta be a wannabe
Benutzeravatar
freakhead
[Profil ändern]
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.2009
Wohnort: greven/nrw
Geschlecht: männlich

Re: Algenprobleme?

Beitragvon Artemisia » Do 5. Feb 2009, 13:11

Ich muss gestehen, ich habe Algen im Becken!

Das kann aber einerseits daran liegen, dass ich das Becken weitestgehend sich selbst überlasse, bedeutet ich wechsele Wasser so, wie ich es für nötig halte, ansonsten fülle ich nur verdampftes Wasser nach.
Zum anderen dient mein Aquarium als Raumteiler und steht direkt neben einem Fenster.
Die Algen - fragt mich nicht, was für welche das sind - sitzen zum Glück ganz locker und lassen sich problemlos mit einem Holzstäbchen entfernen.

Wichtig ist, die Pflanzen gedeihen gut, und den Fischen scheint es hervorragend zu gehen. Keinerlei Ausfälle und gute Vermehrung. Was will man mehr?


Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere
(Arthur Schopenhauer)


Bild
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
[Profil ändern]
 
Beiträge: 152
Registriert: 12.2008
Wohnort: am Ndrh.
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron