Homepage
Uhr
Suche
  

Neue Beiträge
Schriftfarben
von: Iston Sa 23. Feb 2013, 17:38 zum letzten Beitrag Sa 23. Feb 2013, 17:38

Das Walfangverbot steht auf der Kippe!
von: Petralein Mi 26. Mai 2010, 10:19 zum letzten Beitrag Mi 26. Mai 2010, 10:19

Allen Mitgliedern und Gästen
von: Artemisia Mi 23. Dez 2009, 12:57 zum letzten Beitrag Mi 23. Dez 2009, 12:57

In eigener Sache
von: Artemisia Di 24. Nov 2009, 13:25 zum letzten Beitrag Di 24. Nov 2009, 13:25

Delfine brauchen EURE Hilfe
von: Petralein Mi 7. Okt 2009, 15:33 zum letzten Beitrag Mi 7. Okt 2009, 15:33

Hallo kleiner Kerl!
von: Rudolph Sa 12. Sep 2009, 15:47 zum letzten Beitrag Sa 12. Sep 2009, 15:47

Musik Player
Partnerseiten

 

das pferd

Ein sicherer Platz für Pony, Pferd und Esel

das pferd

Beitragvon pfotenkater » So 11. Jan 2009, 00:40

Bild

wer sich ein pferd zulegt sollte sich im vorfeld über seine bedürfnisse informieren.
dein ganzes streben sollte sein, deinem pferd gerecht zu werden nicht umgekehrt.

vielleicht kommen wir zu einer diskussion.
Bild
Benutzeravatar
pfotenkater
[Profil ändern]
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.2009
Wohnort: bei bremen -niedersachesen
Geschlecht: weiblich

Re: das pferd

Beitragvon freakhead » Mi 14. Jan 2009, 21:55

also ich wohn auf einem pferdehof.die realität sieht wohl meist anders aus.liegt wahrscheinlich daran das pferde so ein teures hobby ist.für viele ist es,glaube ich,mehr eine frage des prestige ein pferd zu besitzen.
das kann man natürlich nicht verallgemeinern.einigen merkt man sehr wohl an das sie einen draht zu ihrem pferd haben.
aber bei einigen gesprächen die ich so mitgekriegt habe dachte ich nur.wisst ihr eigentlich wie mickrieg ihr neben eurem pferd ausseht ;) ?
if you want to be you gotta be a wannabe
Benutzeravatar
freakhead
[Profil ändern]
 
Beiträge: 22
Registriert: 01.2009
Wohnort: greven/nrw
Geschlecht: männlich

Re: das pferd

Beitragvon Chawa » Mo 19. Jan 2009, 10:28

freakhead hat geschrieben:liegt wahrscheinlich daran das pferde so ein teures hobby ist.für viele ist es,glaube ich,mehr eine frage des prestige ein pferd zu besitzen.


Ich denke, dass ist nicht nur bei Pferden so. Das Schicksal der Weihnachtswelpen ist doch wirklich schrecklich.
Da hat es hier in einer Seitenstraße natürlich auch einen Hund zu Weihnachten gegeben. Und nun fragte mich heute morgen die Frau, ob denn unsere auch noch immer ins Haus machen? HÄH??????????
Na ja, die wusste nicht, dass man Hunde stubenrein bekommen muss, dass man mit denen auch regelmäßig rausgehen muss und und und.
Sie hat ihm ein Katzenklo hingestellt.

Ach Menno, was Menschen alles machen. BEVOR man sich irgendein Tier anschafft sollte man sich überlegen, ob man die nächsten Jahre auch MIT dem Tier leben kann.

Aber du hast recht. Pferde sind ein Statussymbol. Schaut her, dass kann ich mir leisten. Zumindest bei einigen Menschen.
Weil ich in Spanien in den Bergen gern reite, hab ich da noch lange kein Pferd. Es gibt da einen "Pferdehof" wo man sich ein Pferd leihen kann. Und wenn ich unten bin, dann habe ich die ganze Zeit eben "mein" Pferd, um das ich mich auch kümmere, wenn ich da bin.
Lebe, wie DU, wenn Du einmal stirbst,
wünschen wirst gelebt zu haben!
Benutzeravatar
Chawa
[Profil ändern]
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.2009
Wohnort: D / E / IL
Geschlecht: weiblich

Re: das pferd

Beitragvon Artemisia » Mo 19. Jan 2009, 12:47

Von meiner Tochter eine Freundin musste auch unbedingt ein eigenes Pferd habe.
Ein junges Mädel, gerade in der Ausbildung - wenn überhaupt - aber sie bekam ein Fohlen.

Gut, wir wohnen auf dem Land, sie hat eine große Weide mit einem Offenstall anfänglich gemietet, mittlerweile gekauft.
Aber: Dort steht das Pferd natürlich unbewacht und eines Abends wurde es von ein paar Hunden gejagt. Dabei riss es sich am Zaun die Flanke auf. Eine schlimme Verletzung mit durchtrennter Sehne und allem drum und dran.
Folgen: Unmengen an Arztkosten und ein Pferd, dass sie niemals richtig reiten kann.

Dann musste ein Beistellpferd her, weil die Arme ja ständig allein auf der abgelegenen Weide stand. Also kam ein Minipony dazu. Irgendwann war da noch ein Notfall, der für ein Appel und ein Ei gekauft wurde, weil er es bei seinem ursprünglichen Besitzer so schlecht hatte. 100%ig gesund ist der aber auch nicht.
Hauptsache, das Mädel hat ihren Jungmädchentraum verwirklicht und schuftet nun an drei Arbeitsstellen um ihn zu finanzieren! Und ich bin sicher, ohne die Hilfe der Großeltern wäre all das nicht möglich.

Sie jedenfalls hatte scheinbar nicht bedacht, dass außer einem geschenkten Fohlen und einer günstigen Weide vielleicht auch mal andere Kosten anfallen könnten.


Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere
(Arthur Schopenhauer)


Bild
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
[Profil ändern]
 
Beiträge: 152
Registriert: 12.2008
Wohnort: am Ndrh.
Geschlecht: weiblich

Re: das pferd

Beitragvon pfotenkater » Mo 2. Feb 2009, 20:48

genau das ist es. wie kann man einem jungen mädchen ein fohlen schenken. das zeugt schon wieder von gewaltiger unkenntnis. ein fohlen gehört zu einem anderen fohlen am besten in eine fohlengruppe. da fängt die erziehung an in der herde.
die haltung eines pferdes allein - auch auf einer weide und in einem offenstall, was im grunde genommen eine gute haltung ist - ist tierquälerei. ja, ich muß es so hart sagen. das pferd ist ein herdentier und findet nur schutz in der herde, hier hat es seine sozialen kontakte. also mindestens zwei pferde müssen es sein. ein pferd was allein auf der weide oder irgendwo anders steht, hat keine kommunikation, fällt nie in den tiefschlaf, weil kein kumpel ihn bewacht. kann sich nicht mit seinem kumpel schubbern, ganz besonders zur insektenzeit, etc.
eine weide muß gepflegt werden, sie muß ausgemäht werden, von pferdeäpfeln befreit werden um die parasitenbelastung zu reduzieren. und das pferd braucht auch den kontakt zum menschen, soll es nicht wild aufwachsen. es braucht regelmäßgige wurmkuren (mind. 3 mal im jahr) es braucht den hufschmied - und ein fohlen ganz besonders, damit es keine fehlstellung der gliedmaßen gibt - ca alle 8 wochen. es braucht ein tetanus-grundimmunisierung und ein haftpflichtversicherung.
die weide darf nicht mit stacheldraht eingezäunt sein, weil die verletzungsgefahr zu groß ist.
ich könnte noch seitenweise weiter schreiben.
im winter muß anstandiges heu gefüttert werden und hafer und mineralien und immer wieder kontakt und erziehung des jungen pferdes.
ach ja, ein pferd wird 25 - 34 auch 40 jahre alt, je nach rasse


gruß pfotenkater
Benutzeravatar
pfotenkater
[Profil ändern]
 
Beiträge: 7
Registriert: 01.2009
Wohnort: bei bremen -niedersachesen
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron