Homepage
Uhr
Suche
  

Neue Beiträge
Schriftfarben
von: Iston Sa 23. Feb 2013, 16:38 zum letzten Beitrag Sa 23. Feb 2013, 16:38

Das Walfangverbot steht auf der Kippe!
von: Petralein Mi 26. Mai 2010, 09:19 zum letzten Beitrag Mi 26. Mai 2010, 09:19

Allen Mitgliedern und Gästen
von: Artemisia Mi 23. Dez 2009, 11:57 zum letzten Beitrag Mi 23. Dez 2009, 11:57

In eigener Sache
von: Artemisia Di 24. Nov 2009, 12:25 zum letzten Beitrag Di 24. Nov 2009, 12:25

Delfine brauchen EURE Hilfe
von: Petralein Mi 7. Okt 2009, 14:33 zum letzten Beitrag Mi 7. Okt 2009, 14:33

Hallo kleiner Kerl!
von: Rudolph Sa 12. Sep 2009, 14:47 zum letzten Beitrag Sa 12. Sep 2009, 14:47

Musik Player
Partnerseiten

 

PeTA - Fluch oder Segen?

Dies Rubrik umfasst allgemein das Thema Tierschutz

PeTA - Fluch oder Segen?

Beitragvon Artemisia » Sa 3. Jan 2009, 09:02

Mich würde einmal interessieren, was Ihr von der PeTA haltet, der People for the Ethical Treatment of Animals.

Ich weiß, dass diese Organisation ziemlich umstritten ist, viele halten sie für unseriös, weil ihre Brichte zu schwarzmalerisch sind, und die Aktionen zu radikal. Andererseits – so denke ich - hinterlassen nur drastisch geschilderte Berichte einen bleibenden Eindruck.

Wir wissen doch alle, wie es den Hühnern in der Legebatterie ergeht, warum kaufen viele von uns trotzdem dies Eier? Ist es nicht so, dass uns erst Bilder von blutenden Hennen mit verkrüppelten Füssen und abgebrochenen Schnäbeln dazu bringen, ernsthaft über den Sinn dieser Haltung nachzudenken?

Schreibt doch bitte mal Eure Meinung, denn ich komme über all den Pros und Contras zu keinem richtigen Ergebnis.


Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere
(Arthur Schopenhauer)


Bild
Benutzeravatar
Artemisia
Forum Admin
Forum Admin
[Profil ändern]
 
Beiträge: 152
Registriert: 12.2008
Wohnort: am Ndrh.
Geschlecht: weiblich

Re: PeTA - Fluch oder Segen?

Beitragvon Yanthea » So 11. Jan 2009, 15:44

hab noch gar nicht von dieser Organisation gehört,aber ich hab den Verdacht, das die Gesellschaft sich auch dadurch nicht schocken läßt.
Die meisten unserer Mitbürger interessiert sich nicht die Bohne für unsere Mitkreaturen, und wenn du mal überlegst, die meisten lassen sich nicht mal durch grausamste Bilder von gequälten Menschen schockieren, nein sie haben sogar noch Spaß daran mitzumachen. In der Gruppe wird man so anonym das ist das eigene Gewissen nicht mehr belastet. Die Anderen tun es doch auch.
Und bei Haustieren geht es eh nur darum, möglichst billig zu produzieren, teure Produkte will die Masse nicht auch wenn sie qualitativ besser sind und man sie sich durchaus leisten könnte. Leider ist unsere Gesellschaft völlig verroht. :cry:
Benutzeravatar
Yanthea
[Profil ändern]
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.2009
Wohnort: Nähe Bremen
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron